Ausbildungsinformationstag 2017

Am 20. Mai 2017 veranstaltet die Scholz Recycling GmbH von 09:00 - 13:00 Uhr für alle Interessenten die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, sei es im gewerblichen oder kaufmännischen Bereich oder in Form eines dualen Studiums einen Ausbildungsinformationstag.

Die Scholz Recycling GmbH heißt alle Interessenten herzlich willkommen und freut sich auf den persönlichen Austausch.  

Rückblick: Erfolgreicher erster Ausbildungsinformationstag bei der Scholz Recycling GmbH in Essingen

Am 17. September 2016 veranstaltete die Scholz Recycling GmbH erstmalig einen Ausbildungsinformationstag. Unter dem Motto „wir öffnen unsere Türen und stellen unsere Ausbildungsberufe und Studiengänge vor“ war es das Ziel, jungen Menschen Einblicke in das Unternehmen und in die Ausbildungsphilosophie der Scholz Recycling GmbH zu gewähren. Die derzeitigen Auszubildenden und dualen Studenten der Scholz Recycling GmbH informierten über ihren jeweiligen Ausbildungsberuf bzw. Studiengang und standen für Fragen rund ums Thema Ausbildung zur Verfügung. Um einen ersten Einblick in das Unternehmen zu bekommen, wurden die Besucher bei einer Unternehmenspräsentation vorab über verschiedene Prozesse informiert und konnten sich anschließend die verschiedenen Maschinen und Anlagen bei einer Platzrunde vor Ort anschauen.

Im Rahmen der gewerblich/technischen Ausbildungsberufe präsentierten die Berufskraftfahrer während des Ausbildungsinformationstages die LKW’s des Fuhrparks der Scholz Recycling GmbH und stellten hierbei bspw. den toten Winkel eines LKW’s sowie die Differenzierung zwischen Container und Mulden dar. „Wer hätte gedacht, dass im toten Winkel eines LKW eine ganze Schulklasse verschwindet?“ Zudem gab es die Möglichkeit zum Probesitzen im LKW, um ein erstes Gefühl für ein so großes Fahrzeug zu bekommen. Während der Ausbildung als Berufskraftfahrer/-in erhalten diese nicht nur den Führerschein Klasse C/ CE, sondern nehmen zusätzlich an Schulungen zu Materialkunde teil, arbeiten aktiv mit, um die Ausbildung so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Zusätzlich gehört zur Ausbildung während der Praxisphase und der Berufsschule  eine Werkstattausbildung, um kleinere Reparaturen am Fahrzeug selbst vornehmen zu können. Die Voraussetzungen für eine Ausbildung als Berufskraftfahrer/-in ist mindestens ein Hauptschulabschluss, Führerschein der Klasse B und natürlich neben Technikaffinität ausreichend Lust und Freude am Berufsbild.  

Darstellung des "Toten Winkels" eines LKW's (Quelle: Scholz Recycling GmbH)
LKW ("Absetzer") beim Absetzen einer Mulde (Quelle: Scholz Recycling GmbH)

Ein weiterer Ausbildungsberuf ist die Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Hier konnten die Auszubildenden am Ausbildungsinformationstag den vielseitigen Ausbildungsberuf sehr praxisnah vorstellen. „Logistik, Sammeln und Vertrieb“ gehören dabei zu den relevanten Inhalten der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen die verschiedenen Materialien kennen, bereiten diese für Gießereien und Stahlwerke auf und lernen dabei die verschiedenen Produktions- und Bearbeitungsprozesse – unter Berücksichtigung gesetzlicher Anforderungen des Kreislauf- und Umweltschutzes – kennen. Dieser Ausbildungsberuf bietet umfassende praktische Inhalte wie z.B. eine Laborausbildung, Einsätze im Handel und Vertrieb, Logistik und Disposition sowie Planung und Umsetzung von Umweltkonzepten. Während der Berufsschulzeit erlernen die Auszubildenden wichtige Themen zu erneuerbaren Energien, Recycling, Maschinen- und Anlagentechnik, Verfahrenstechnik, Chemie sowie BWL. Während der 3-jährigen Ausbildung kann der Gabelstaplerschein erworben werden. Die Ausbildung bietet ein breites Spektrum an vielen umweltspezifischen Themengebieten an. Für viele ist dieser Ausbildungsberuf neu und unbekannt, aber aufgrund seiner abwechslungsreichen Tätigkeiten und einzigartigen Zukunftsperspektiven umso interessanter. Die Voraussetzungen für diesen Ausbildungsberuf sind mindestens ein sehr guter Hauptschulabschluss, technisches Verständnis, körperliche Fitness sowie eine Affinität zu Physik und Chemie. Eine ausgelernte Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft hat viele Möglichkeiten sich nach der Ausbildung weiterzubilden.

Auch über die kaufmännischen Ausbildungsberufe und dualen Studiengängen der Scholz Recycling GmbH konnten sich die Besucher ein Bild machen. Der Hauptsitz bietet eine umfassende Ausbildung im Bereich der Verwaltung wie z.B. Handel, Logistik, Controlling, Rechtsabteilung, Personalabteilung, Marketing und Kommunikation sowie Qualitätsmanagement/ Arbeitsschutz. Die dualen Studenten haben die Möglichkeit während des Studiums ins Ausland zu gehen und dort Theorie- bzw. Praxiserfahrungen zu sammeln.

Auszubildende und duale Studenten in Essingen (Quelle: Scholz Recycling GmbH)

Die Scholz Recycling GmbH schreibt sich auf die Fahne: „Kompetenz in Ausbildung“, daher gibt es für jeden Auszubildenden und Studenten betriebsbezogene Einzel- und Gruppenprojekte, wie z.B. „Was ist eine Wirbelstrombremse, welche Funktion hat diese und wie wird sie gebaut?“. Dabei lernen die  Auszubildenden beispielsweise, dass eine Wirbelstrombremse auf Magnetismus beruht und dadurch Achterbahnen und Züge gebremst werden können. Hier konnten am Ausbildungsinformationstag anhand eines Modells, welches die Auszubildenden im Rahmen der betrieblichen Ausbildung selbst gebaut haben, sehr anschaulich die Grundlagen von Magnetismus und deren Einsetzbarkeit erklärt und vorgeführt werden sowie der Zusammenhang zu einem Recyclingbetrieb erläutert werden.

Modell einer Wirbelstrombremse (Quelle: Scholz Recycling GmbH)

Die Scholz Recycling GmbH ist regelmäßig mit ihren Auszubildenden und dualen Studenten auf verschiedenen Ausbildungs- und Studienmessen vertreten, um Ausbildungssuchende bei der Berufswahl durch Aufzeigen der einzelnen Möglichkeiten zu beraten und unterstützen. Mittels eines unternehmensinternen Patenschaftsprogrammes werden die neuen Auszubildenden und dualen Studenten durch die „Älteren“ vor allem zu Beginn der Ausbildung durch regelmäßigen Austausch und Unterstützung begleitet, um ihnen den Einstieg in den Beruf zu erleichtern.

Die abwechslungsreichen Ausbildungsmöglichkeiten bieten den Auszubildenden und Studenten sehr gute, innovative Zukunftsperspektiven in einem der bedeutendsten Handels-, Aufbereitungs- und Verwertungsbetrieb für Stahl- und Metallschrotte in Europa. Dank modernster Anlagen und Arbeitsverfahren sowie zahlreicher strategischer Partnerschaften ist die Scholz Recycling GmbH eines der wenigen Recyclingunternehmen, das den Wertstoffkreislauf im Sekundärbereich durchgängig schließt. Große Industriebetriebe verlassen sich ebenso auf die Unternehmensgruppe wie öffentliche Träger und Privatkunden.

Um dieses Konzept aufrechterhalten zu können und für die zukünftigen Herausforderungen mit einem starken Team gerüstet zu sein, freut sich die Scholz Recycling GmbH auf aussagekräftige Bewerbungen.